Scheunenbrand Holtrup

Bericht: Rolf Haß rohonline.de 

Eine ca. 30 mal 10 Meter große Scheune wurde bei einem Brand am Samstagabend in Holtrup, Bergstraße, vollständig zerstört. Auf dem Gebäude war eine großflächige Photovoltaikanlage installiert. Die Feuerwehr Langförden wurde gegen 18:12 Uhr von der Einsatzleitstelle Vechta alarmiert. Bereits um 18:15 Uhr traf das erste Einsatzfahrzeug am Brandort ein.
Sofort wurde Verstärkung der umliegenden Feuerwehren angefordert. Um ausreichend Löschwasser zum Brandort zu bekommen, mußten Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr die nächsten Hydranten anfahren. Außerdem wurde eine ca. 1000 Meter lange Schlauchleitung zu einem weiteren Hydranten gelegt.
Die Feuerwehren Langförden, Lutten, Visbek und Vechta waren mit 15 Fahrzeugen und über 60 Einsatzkräften an der Einsatzstelle. Die Scheune konnte jedoch nicht gerettet werden. Benachbarte Gebäude konnten vor dem Feuer geschützt werden. Unter schwerem Atemschutz drangen Einsatzkräfte so weit wie möglich zu den Flammen vor.
Wegen der Einsturzgefahr mußte mit vorsichtigem Abstand der Brand bekämpft werden. Das Scheunendach gab schließlich nach und stürzte sammt Photovoltaikanlage nieder. Durch umsichtiges Verhalten der Einsatzkräfte wurde hierbei niemand verletzt.
Nachdem das Scheunendach eingestürzt war, konnte mit einem Trecker brennendes Stroh aus der Scheune geholt werden. Das Stroh wurde auf einem benachbarten Acker abgelöscht. Aufgrund der massiven Rauchentwicklung wurden weitere Atemschutzgeräte von der Feuerwehrtechnischen Zentrale angefordert.
Brandermittler der Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta gehen aufgrund der vor Ort gesammelten Erkenntnisse von Brandstiftung aus. Dafür spricht unter anderem eine, unweit der Scheune, entdeckte Feuerstelle. Durch den Brand wurden Scheune, Photovoltaikanlage und landwirtschaftliche Fahrzeuge zerstört. Der Schaden liegt bei mehreren hunderttausend Euro.

Weitere Informationen:

http://www.rohonline.de/?p=2430

http://www.feuerwehr-vechta.de/2010-06-19

http://www.feuerwehr-lutten.de/

 

 

Weitere Informationen

  • Einsatzart: Feuer 3
  • Datum: Samstag, 19 Juni 2010
  • Alarm (HH:MM): 18:12Uhr
  • Anzahl Einsatzkräfte: 25