Gefahrguteinsatz BAB 1

Auf der Autobahn 1 zwischen Osnabrück und Bremen hat sich am Donnerstag ein schwerer Gefahrgutunfall ereignet, der zu einer stundenlangen, beidseitigen Vollsperrung der A1 geführt hat und so den Verkehr auf der wichtigen Autobahn zeitweise zum Erliegen brachte.Polizeiangaben zufolge kollidierte aus bislang ungeklärter Ursache ein PKW mit einem mit fast 20.000 Litern Dünnsäure beladenen Gefahrguttransporter. Der LKW stürzte auf die Mittelleitplanke, der Tankauflieger riss auf und etwa 18.000 Liter der Säure liefen aus dem Tank. Spezialfirmen mussten angefordert werden, um die Reste der Säure aus dem Tank zu pumpen, das kontaminierte Erdreich abzutragen und die Fahrbahn zu reinigen.Die Fahrer beider Fahrzeuge wurden bei dem Unfall schwer verletzt und wurden mit Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser geflogen.Aufgrund des Unfalls und der aufwändigen Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die A1 bis zum späten Abend in beide Richtungen voll gesperrt werden. Es bildeten sich kilometerlange Staus, in denen es zu mindestens einem Folgeunfall kam. Die Autobahnpolizei richtete weiträumige Umleitungen ein. Die Umleitungsstrecken in unmittelbarer Nähe der Unfallstelle waren jedoch sehr schnell völlig überlastet. Der Schwerlastverkehr im Stau auf der Autobahn konnte erst nach einigen Stunden über die Gegenfahrbahn von der A1 gebracht werden.Autofahrer werden durch Radiodurchsagen gewarnt, keine Zigarettenkippen hinauszuwerfen und die Fenster geschlossen zu lassen. Ebenso sollen Autofahrer, die möglicherweise durch die Säure gefahren sein könnten, ihre Reifen überprüfen, da diese durch die Flüssigkeit beschädigt worden sein Bericht : NonStopNews könnten.

Weitere Informationen

  • Einsatzart: Gefahrgut
  • Datum: Donnerstag, 02 September 2010
  • Alarm (HH:MM): 14:10Uhr
  • Anzahl Einsatzkräfte: 5