Verkehrsunfall, mehrere eingeklemmte Personen Calveslage

Zu einer groß angelegten Übung wurden gestern die Kameraden der FF Langförden alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bot sich ein Bild des Schreckens, ein LKW Fahrer aus Langförden war aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr der Bakumer Straße geraten und kollidierte dort mit zwei vollbesetzten Autos. Mehrere Personen wurden eingeklemmt und zwei weitere Personen wurden aus den PKWS geschleudert. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges, erkannte die Besatzung sofort die schreckliche Lage und ließ kurze Zeit später die FF Vechta nachalarmieren, die bei der Verletztenbergung helfen sollte. Ebenfalls wurde die Freiwillige Feuerwehr Bakum alarmiert, die sich mit der Rettung und Suche von zwei weiterern verletzten und vermissten Personen beteiligte. Neben den zahlreich eingesetzten Feuerwehrkameraden waren 8 Notärzte, 8 Rettungswagen und 10 SEG Wagen der Malteser Vechta, Visbek, Damme und Lohne im Einsatz. Alle 9 verletzten Personen konnten befreit und medizinisch betreut werden, sodass nach ca. 2 Stunden gegen 22 Uhr die Übung beendet wurde.

Ziel der Übung war es unter anderem, die erarbeiteten Führungsstrukturen für Großschadensfälle weiter zu vebessern.  Die Befreiung und die Versorgung der 7 schwerverletzten und der leichtverletzten Patienten war unter einer Stunde realisiert worden.

Weiter Informationen:

http://www.rohonline.de/

http://www.feuerwehr-vechta.de/2009-10-29

 

Weitere Informationen

  • Einsatzart: Übung
  • Datum: Donnerstag, 29 Oktober 2009
  • Alarm (HH:MM): 19:45Uhr
  • Anzahl Einsatzkräfte: 29