Gefahrgutunfall Autohof Neunkirchen - Vörden

In der Nacht auf Donnerstag führte der Austritt von Gefahrgut zu einem Großeinsatz der Feuerwehr und Polizei auf einem Rasthof in der Nähe der Anschlussstelle Neuenkirchen/Vörden an der Autobahn A 1. Gegen 00.05 Uhr teilte ein 30-jähriger Fernfahrer aus Hamburg der Polizei mit, dass aus seinem dort abgestellten Lkw Gefahrgut herausfloss. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war zu erkennen, dass aus einem 200-Liter-Fass ein großer Teil des Gefahrstoffes "Anethol" herausgetreten war. Gut 70 Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehren Neuenkirchen und Vörden sowie der Gefahrgutzug der Feuerwehr des Landkreises Vechta wurden alarmiert, die mit insgesamt 23 Einsatzfahrzeugen zum Einsatzort eilten. Die eintreffenden Feuerwehrkräfte sperrten den Abstellplatz um den betroffenen Lkw weiträumig ab. Im Laufe des Einsatzes konnten die Feuerwehrmänner des Gefahrgutzuges das defekte Fass bergen und das ausgetretene Gefahrgut aufnehmen. Personen wurden durch den Vorfall nicht verletzt. Umweltschäden sind nach erster Bewertung nicht entstanden. Die Technische Ermittlungsgruppe Umwelt der Polizei mit zwei Beamten der Autobahnpolizei Ahlhorn hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Quelle: Polizei

 

Weiter Infos:

http://www.rohonline.de/

 

Weitere Informationen

  • Einsatzart: Gefahrgut
  • Datum: Donnerstag, 05 November 2009
  • Alarm (HH:MM): 00:15Uhr
  • Anzahl Einsatzkräfte: 7
Mehr in dieser Kategorie: « Baum auf Fahrbahn - Bomhofer Weg