Lkw-Brand - Holdorf

Lkw-Brand - Holdorf R. Ahlers KPW 21

Zwischen Holdorf und Neuenkirchen-Vörden ist am Montagmorgen ein Sattelzug aus Lettland in die Mittelschutzplanke gefahren. Gegen 05.20 Uhr prallte der 34jährige Fahrer aus ungeklärter Ursache in die Schutzplanke. Der Mann konnte sein Fahrzeug unverletzt verlassen. Kurz darauf geriet der Lkw in Brand. Trotz schnellen Eintreffens umliegender Feuerwehren brannte das Fahrzeug bis auf das Metall aus. Da beide Fahrbahnen betroffen waren, wurde die Autobahn komplett gesperrt. Zudem hatte der Lkw zum Teil Gefahrgut geladen und es stand anfangs nicht fest, um was für einen Stoff es sich handelt. Im Rahmen der Ermittlungen konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. Lediglich 5,5 kg Gefahrgut (Aerosole und Alkohol), so genanntes Sammelgut waren auf dem Fahrzeug. Der entstandene Sachschaden wurde auf 150.000,- Euro geschätzt. Für Bergungs- und Reinigungsarbeiten muss die Autobahn noch einige Stunden, voraussichtlich bis zum Nachmittag, gesperrt bleiben. Der Verkehr staut derzeit sich in beide Richtungen auf mehr als 10 Kilometern. Kurz nach dem Unfall fuhr ein Sprinter auf der Gegenfahrbahn über Fahrzeugteile. Der Klein-Lkw wurde erheblich beschädigt und blieb 100 m weiter liegen. Auch hier konnte der Fahrer sein Fahrzeug unverletzt verlassen.

Text: Polizeiinspektion Osnabrück

Bild: R. Ahlers KPW 21

Weitere Informationen

  • Einsatzart: Gefahrgut
  • Datum: Montag, 04 November 2013
  • Alarm (HH:MM): 05:30Uhr
  • Anzahl Einsatzkräfte: 8