Verkehrsunfall mit LKW - Schneiderkrug

Am Donnerstag gegen 15.20 Uhr war ein 56-jähriger LKW-Fahrer aus dem Kreis Diepholz auf der Visbeker Straße Richtung Schneiderkrug unterwegs. Als er an der Hauptkreuzung in Schneiderkrug Richtung Vechta abbog, erlitt der LKW-Fahrer vermutlich einen Herzinfarkt. Den LKW nicht mehr unter Kontrolle, kam er rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen ein Buswartehäuschen. Glücklicherweise hielten sich dort keine Personen auf. Die Feuerwehr Emstek und die Feuerwehr Langförden wurden zu diesem Unfall gerufen, da es zunächst hieß, dass der Fahrer des Sattelzuges eingeklemmt sein sollte.

Umsichtige und beherzt zupackende Ersthelfer hatten jedoch die Situation erkannt, den LKW-Fahrer aus seinem Fahrerhaus geborgen und sofort mit der Renimation begonnen. Der Notartz und ein Rettungswagen des DRK brachten den 56-Jährigen in lebensgefährlichem Zustand in das Vechtaer Krankenhaus.

Am Buswartehäuschen entstand Totalschaden. Alle Scheiben waren geborsten und die Metallkonstruktion so in Mitleidenschaft gezogen, dass sie von der Feruewehr Emstek und den Mitarbeitern des  Bauhofes der Gemeinde wegen einsturzgefahr abgerissen werden musste.

Bericht: Feuerwehr Emstek

Weitere Informationen

  • Einsatzart: Technische Hilfeleistung
  • Datum: Donnerstag, 11 August 2016
  • Alarm (HH:MM): 15:24Uhr
  • Anzahl Einsatzkräfte: 22
Mehr in dieser Kategorie: Brandsicherheitswache Stoppelmarkt »