HLF 20/16

Das HLF 20/16 wurde von der Dissener Firma Schlingmann auf ein Mercedes-Benz Atego 1629 AF mit Teligent-Automatikschaltung aufgebaut. Die Motorleistung beträgt bei diesem Fahrzeug 210 kW, das zulässige Gesamtgewicht wird mit 16000 kg angegeben.

Die löschtechnische Einrichtung umfassen einen 2400-Liter-Löschwassertank, 120 Liter Schaummittel in Kanister, eine Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000, mit einer Förderleistung von ca. 2000 l/min. Auf dem Dach lässt sich ein Monitor vom AWG in Stellung bringen. Am Heck befinden sich zwei schenkbare Haspeln, bestückt jeweils mit Schlauchmaterial.

Für die auf dem Dach gelagerten Leitern gibt es aus Sicherheitsgründen eine Entnahmehilfe. Der pneumatisch ausfahrbare Lichtmast ist mit vier 24-Volt-Xenon-Scheinwerfern ausgestattet und  kann über das Bordnetz betrieben werden. Die Ausleuchtung lässt sich über eine Fernbedienung verstellen. In die Blaulichtanlage des neuen Fahrzeug sind LED-Module eingebaut. Das Fahrzeug verfügt unter anderem über eine Rückfahrkamera, Verkehrswarneinrichtung am Heck und eine Umfeldbeleuchtung.

Zwei der sechs Atemschutzgeräte sind im Mannschaftsraum entgegen der Fahrtrichtung in den Sitzhalterungen montiert. So kann sich der Angriffstrup schon während der Einsatzfahrt damit ausrüsten. Die vier weiteren Pressluftatmer sind in einem abklappbaren Teleskopauszug in einem Geräteraum gelagert.

Zu der umfangreichen Hilfeleistungsbeladung zählen unter anderem ein Schneid- und Spreizgerät der Firma Lukas mit zwei Teleskoprettungszylindern, ein Stab-Fast-Abstützsystem von Weber, ein Gerätesatz Absturzsicherung, ein Mehrzweckzug, ein High-Press-Löscher, Co2-Löscher, vier Hebekissen, mehrere Rohrdichtkissen, ein 13 kVA Stromerzeuger, eine Motorsäge, eine Multicut-Rettungssäge sowie ein Motortrennschleifer und ein Sanitätsrucksack mit Defibrillator. 

Technische Daten

Hersteller: Mercedes Benz Atego 1629 AF  
Baujahr: 2009  
Aufbauhersteller: Firma Schlingmann  
Rufname: Florian Vechta 15-48-1  

Bilder des Fahrzeuges