Gerätehaus

Beim Neubau des Feuerwehrgerätehauses für die Freiwillige Feuerwehr Langförden wurde so ziemlich alles berücksichtigt, was die Arbeit für die 43 Aktiven angenehm machen kann. Das alte Gerätehaus war den heutigen Anforderungen nicht mehr gewachsen und bot auch keine Ausbaumöglichkeiten mehr. So baute die Stadt Vechta ein modernes, funktionales Gebäude, das an der Ortseinfahrt von Langförden verkehrstechnisch optimal gelegen ist. 

Nun steht der Feuerwehr, nach nur einem Jahr Bauzeit, auf einem 4460 Quadratmeter großen Grundstück, ein Feuerwehrgerätehaus mit einer Nutzfläche von 974 Quadratmeter zur Verfügung. Unterteilt ist der Baukörper in Fahrzeughalle mit Werkstattbereich und Nebenräumen, dem Sozialtrakt und dem Verwaltungsbereich.

Das Gebäude verfügt über vier Stellplätze, Waschplatz, Werkstatt, Umkleidebereich, Atemschutzwerkstatt, Lager, Kleiderkammer, Funkraum und einem großen Schulungsraum mit angrenzender Teeküche.

Auch die 16-köpfige Jugendfeuerwehr hat eigene Räume bekommen.

Die Einsatzkräfte erreichen den Umkleidebereich über einen direkten Zugang vom Parkplatz auf der Gebäuderückseite.

Ferner verfügt das 1,2 Millionen Euro teure Gebäude über eine Brandmeldeanlage und eine Alarmanlage. Zugang haben die Aktiven über ein Transpondersystem.

Über 2600 Stunden brachten die Mitglieder der Wehr als Eigenleistung ein.

Standort

{mosmap mapType='Earth'|zoom='15'|lat='52.782860'|lon='8.257915'|text='Diekmanns Esch 2, 49377 Langförden'}