Brand in Spänesilo

Brand in Spänesilo

Datum: 7. Dezember 2011 
Alarmzeit: 10:18 Uhr 
Art: F3  
Einsatzort: Lutten 
Fahrzeuge: TLF 16/25 , HLF 20/16 , LF 8/6  


Einsatzbericht:

Zu einem Brand in einem Spänesilo einer mit Späne befeuerten Heizungsanlange kam es heute um ca. 10 Uhr. Die FF Lutten rückte mit 3 Fahrzeuge und 14 Kräften zur Einsatzstelle bei einer Maschinenbaufirma an der Vechtaer Straße aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Spänesilo in Brand stand und das Feuer auf eine große Fertigungshalle überzugreifen drohte. Daraufhin wurden die Feuerwehren aus Goldenstedt, Vechta u.a. mit der Drehleiter des Landkreises, Visbek und Langförden nachalarmiert. Der Kreisbrandmeister rücktze ebenfalls zum Einsatzort aus. Der MHD leistete mit einem RTW den Sanitätsdienst.
Durch einen massiven Löschwassereinsatz konnte das Ausbreiten des Feuer verhindert werden, nützlich zeigte sich ein Brandschutzmauer, die Personalräume und ein Archiv schützte. Die Löschwasserversorgung wurde über eine Schlauchleitung von der Vechtaer Str. sowie über Pendelverkehr der Tanklöschfahrzeuge gesichert werden. Die Vechtaer Straße war zeitweise gesperrt.
Nach dem Öffnen der Silowände wurden die Glutnester im Spänesilo abgelöscht. Die Löscharbeiten fanden aufgrund der Rauchentwicklung unter schwerem Atemschutz statt. Gegen 16 Uhr verließen die Einsatzkräfte aus Lutten die Einsatzstelle, die anderen Wehren waren zuvor nach und nach aus dem Einsatz herausgelöst worden.
— Einsatzbericht Feuerwehr Lutten —

http://www.feuerwehr-vechta.de/2011-12-07
http://www.bremen-reporter.de/39994/40305.html

By |2018-10-13T17:04:10+00:00Dezember 7th, 2011|Einsätze|Kommentare deaktiviert für Brand in Spänesilo
Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden. In Ordnung!