Brennt Gewerbehalle

Brennt Gewerbehalle

Datum: 3. September 2021 
Alarmzeit: 11:42 Uhr 
Art: F4  
Einsatzort: Oldenburger Straße 
Fahrzeuge: ELW 1 , HLF 20/16 , LF 8/6 , MTF , KdoW , PKW Stadtbrandmeister , TLF 4000  
Weitere Kräfte: AlphaRobotics , DRK Vechta , Drohnenstaffel LK Vechta , ELW 2 LK Vechta , FF Ahlhorn , FF Bakum , FF Cloppenburg , FF Dinklage , FF Goldenstedt , FF Lohne , FF Lüsche , FF Lutten , FF Rechterfeld , FF Steinfeld , FF Vechta , FF Visbek , Kriseninterventionsteam LK Vechta , Malteser Vechta , Polizei Cloppenburg/Vechta  


Einsatzbericht:

Am Freitag wurden die Feuerwehren der Stadt Vechta zu einem Feuer in einem Fitnessstudio alarmiert.

In dem Bereich einer Sauna war es zu einem Brand gekommen. Die ersten Löschmaßnahmen über einen Innenangriff wurden abgebrochen, da die thermische Belastung zu groß wurde und bereits dichter Rauch aus dem Bereich der Deckenkonstruktion und der Außenfassade drang.

In diesem Zuge sind weitere Kräfte mobilisiert worden und das Alarmstichwort wurde auf „Feuer 3“ erhöht.

Mit der Unterstützung der weiteren Kräfte wurde ein massiver Löschangriff von außen und über Drehleitern aufgebaut. Da sich der Brand allerdings unkontrolliert in der Zwischendecke ausbreitete, konnte das Gebäude nicht gehalten werden. Das Stichwort wurde daraufhin weiter auf „Feuer 4“ erhöht. Dies zog den erweiterten Führungsdienst, den ELW2 und die Drohnenstaffel dazu.

Zwischenzeitlich mussten Fahrzeuge umgestellt werden, da durch die thermische Belastung verschiedene Anbauteile der Fahrzeuge schmolzen.

Neben den üblichen Löschangriffen über Strahl- und Wenderohre sowie Wasserwerfer waren Spezialeinheiten des Unternehmens AlphaRobotics vor Ort, die mit dem Löschroboter „AlphaWolf “ und dem „TLF AirCore“ unterstützen.

Nachdem sich erste Erfolge in der Eindämmung der Flammen zeigten, wurde das Gebäude mit einem Schaumteppich belegt. Dazu wurden ca. 5000 Liter Schaummittel verwendet.

Insgesamt gab es 5 Wasserentnahmestellen über Teiche und das Hydrantennetz. Es wurden mehrere Kilometer Schlauchmaterial verlegt, um Wasser zur Einsatzstelle zu bekommen.
Neben den Wasserentnahmestellen waren zwei Großtanklöschfahrzeuge der Feuerwehren Cloppenburg und Ahlhorn im Einsatz.

Ab ca. 19:00 Uhr konnten erste Kräfte abgezogen werden und die Feuerwehren Langförden und Vechta übernahmen die Einsatzstelle.

Während der Nacht sind Einsatzkräfte der Feuerwehren Lüsche und Vechta vor Ort gewesen, die auch in der Nacht weiter löschen mussten.
Ab 06:00 Uhr am Samstagmorgen übernahmen die Kräfte aus Langförden die Einsatzstelle und waren bis ca. 12:00 Uhr mit abschließenden Löscharbeiten beschäftigt.

Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten werden bis in den frühen Abend dauern, sodass der Einsatz nach etwa 30 Stunden mit mehr als 200 Helfern abgeschlossen werden kann.

Vielen Dank an alle Unterstützer und die hervorragende Zusammenarbeit.

By |2021-09-04T17:34:56+02:00September 3rd, 2021|Allgemein, Einsätze|Kommentare deaktiviert für Brennt Gewerbehalle
Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden. In Ordnung!