Schwerer Verkehrsunfall

Schwerer Verkehrsunfall

Datum: 9. Februar 2016 
Alarmzeit: 8:46 Uhr 
Art: TH  
Einsatzort: Oldenburger Straße 
Fahrzeuge: ELW 1 , TLF 16/25 , HLF 20/16 , LF 8/6  
Weitere Kräfte: FF Vechta 


Einsatzbericht:

Am Dienstagmorgen, gegen 08:46 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Oldenburger Straße.  Eine 50-jährige Vechtaerin beabsichtige aus der Straße Jans-Döpe auf die Oldenburger Straße in Richtung Schneiderkrug aufzufahren, dabei übersah Sie den PKW einer 40-jährigen Lingenerin, die die Oldenburger Straße in Richtung Langförden befuhr. Durch den Zusammenstoß schleuderte der PKW aus Vechta über die Gegenfahrbahn in den Straßengraben. Dabei wurde die Fahrerin im PKW eingeklemmt und schwer verletzt, die 40-jährige Lingenerin wurde leicht verletzt.
Zunächst wurde das Fahrzeug gesichert, um dann die Rettung mittels schweren Geräts der eingeklemmten Person vorzunehmen. In Zusammenarbeit mit der FF Vechta, wurde das Dach, sowie die Türen des Fahrzeuges entfernt. Die Person wurde befreit und dem Malteser Rettungsdienst übergeben. Auch die 40-jährige Lingenerin wurde rettungsdienstlich versorgt. Während des Einsatzes war die B69 eine Stunde voll gesperrt. Laut Polizei entstand ein Sachschaden in Höhe von 45.000 €.
Im Einsatz waren 27 Feuerwehrleute aus Langförden und Vechta, 2 Rettungswagen des Malteser Hilfsdienstes, sowie die Polizei Cloppenburg/Vechta.

By |2018-10-14T21:40:14+00:00Februar 9th, 2016|Einsätze|Kommentare deaktiviert für Schwerer Verkehrsunfall
Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden. In Ordnung!