Wohnhausbrand

Wohnhausbrand

Datum: 1. September 2021 
Alarmzeit: 12:02 Uhr 
Art: F3  
Einsatzort: Zum Bruch 
Fahrzeuge: ELW 1 , HLF 20/16 , LF 8/6 , MTF , KdoW , PKW stellv. Ortsbrandmeister , TLF 4000  
Weitere Kräfte: FF Vechta , Kriseninterventionsteam Malteser , Malteser Rettungsdienst , Polizei Cloppenburg/Vechta  


Einsatzbericht:

Am Mittwoch um 12:02 Uhr wurden die Feuerwehren der Stadt Vechta zunächst mit dem Stichwort „F2-Schuppenbrand“ in die Straße Zum Bruch in Deindrup alarmiert.

Aufgrund weiterer Anrufe bei der Einsatzleitstelle wurde eine Alarmstufenerhöhung auf „F3-Wohnhausbrand“ durchgeführt.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Schuppen in Vollbrand stand und das Feuer bereits auf das Wohnhaus übergegriffen hatte. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz gingen zur Brandbekämpfung vor. Zeitgleich wurde die Drehleiter der Feuerwehr Vechta in Stellung gebracht, sodass das Feuer schnell unter Kontrolle war.
Nach ca. 1 Stunde konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Im Anschluss kontrollierte ein Trupp die Einsatzstelle mittels Wärmebildkamera und löschte vereinzelte Glutnester wurden ab.

Außerdem wurde das Wohnhaus mit einem Hochdrucklüfter belüftet.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Vechta und Langförden, der Malteser Rettungsdienst mit einem RTW und dem Kriseninterventionsteam und die Polizei Vechta.

By |2021-09-01T21:09:52+02:00September 1st, 2021|Einsätze|Kommentare deaktiviert für Wohnhausbrand
Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden. In Ordnung!