Kreisleistungswettbewerbe in Brockdorf

Kreisleistungswettbewerbe in Brockdorf

Bericht aus der OV am 27.06.2011

Beste Löscher aus Steinfeld und Langförden

Feuerwehr-Wettkampf in Brockdorf /Viele kleine Hindernisse und Fallstricke kosteten Zeit und Fehlerpunkte

Brockdorf

(cht) ­ Die besten Feuerwehrleute im Kreis Vechta kommen aus  Steinfeld und Langförden. Das stimmt, nimmt man die Ergebnisse des Leistungswettbewerbs am Samstag in Brockdorf als Maßstab. Dort erzielten die Gruppen aus den beiden Gemeinden in ihren jeweiligen Wertungsgruppen Bestzeiten und machten die wenigsten Fehler. Alle zwei Jahre vergleichen die ehrenamtlichen Brandlöscher ihre Fähigkeiten. Am Wettkampf in Brockdorf nahmen 13 der insgesamt 20 Ortswehren des Landkreises Vechta teil. In den frühen Morgenstunden begannen der Wettkampf auf dem Sportplatz in Brockdorf. Das Ziel der komplizierten Übung, des sogenannten Löschangriffs: Aus einem Bassin muss Wasser gesaugt, über rund 50 Meter lange Wegstrecke gepumpt und schließlich aus drei Strahlrohren auf rote Kanister gespritzt werden. Fallen diese Kanister zu Boden, beginnt der
Abbau. Ist die Wettkampfbahn von Schläuchen befreit und sind alle Geräte wieder auf dem Feuerwehrauto verladen, wird die Zeit gestoppt. Bis zu diesem Punkt sind viele kleine Hindernisse und Fallstricke zu überwinden, die Zeit und Fehlerpunkte kosten können.

,,Wir hatten die beste Zeit und keine Fehler gemacht“, erklärte Mario Faske, Anführer der Langfördener Wettkampfgruppe. Und das Rezept? ,,Wir haben eine Truppe mit jungen Leuten und alten Hasen, da stimmt die Mischung.“ Drei Monate lang haben sie sich auf den Wettkampf vorbereitet, zuletzt fast täglich trainiert. Die Brandlöscher aus dem Nordkreis siegten in der mit elf Teams umkämpften Gruppe ,,Löschgruppenfahrzeug“ (LF). Das heißt: Die Pumpe, mit der das Wasser aus dem Bassin gepumpt wird, ist fest im Feuerwehrfahrzeug eingebaut. […]

Peter Nickel leitete als Oberschiedsrichter den Wettkampf in Brockdorf. Aus dem ganzen Oldenburger Land kamen die Wertungsrichter, um Fehler und Zeiten zu messen. Mit der Leistung der Truppen aus dem Kreis Vechta war Nickel zufrieden.

Die Feuerwehr Steinfeld so wie die Gruppe aus Langförden und die Zweitplatzierten aus Visbek vertreten den Kreis Vechta beim Bezirksentscheid im kommenden Jahr.

Gruppenführer: Mario Faske
Maschinist: Markus Lüers
Melderin: Rebecka Gerken
Angriffstruppführer: Florian Ostmann, Angriffstruppmann: Dennis Berkensträter
Wassertruppführer: Christian Hannöver, Wassertruppmann: Frank Heitkamp
Schlauchtruppführer: Jan Diekmann, Schlauchtruppmann: Stephan Meyer

By |2018-09-30T14:58:35+00:00Juni 1st, 2011|Allgemein, Timelime Wettkämpfe|0 Comments
Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden. In Ordnung!